Edittas Totenbeschwörertagebücher,  Rezensionen

Neue Rezensionen

Hallo ihr Lieben,

heute sind zwei neue Rezensionen auf amazon abgegeben worden, über die ich mich sehr gefreut habe.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die sich nicht nur die Zeit nehmen meine Bücher zu lesen, sondern auch rezensieren. Das bedeutet mir sehr viel.

 

Die zehnte amazon-Rezension zu Edittas Totenbeschwörertagebuch Band 1:
**** – „Das Buch wurde mir im Kindle-Store vorgeschlagen, die Buchbeschreibung machte neugierig. Der Stil ist sehr humorvoll und liest sich angenehm flüssig. Nettes Fantasy-Buch für zwischendurch. Einen Punkt abzug gibt es, da es doch das ein oder andere Element gibt, das stark an große Fantasyerfolge erinnert.“

 

Und die erste amazon-Rezension für Band 2:
***** – […] Ich habe versucht meine Erwartung so gering wie möglich zu halten, einfach weil ich von Band 1 so extrem begeistert war, dass ich sorge hatte, das Band 2 da nicht so ganz mit halten kann.
Meine Sorge war mal wieder absolut unberechtigt!
Der schreibstill von Yvy Kazi ist nach wie vor GRANDIOS!! Und auch die Story ist wieder der HAMMER! Als ich angefangen habe zu lesen, war auch wieder sofort drin.
Ich liebe Editta mit Ihrer gestörten, liebenswerten Art ?
Die Beziehung zwischen Dorian und Editta ist nach wie vor wirklich seltsam, aber dadurch herrlich erfrischend. Die lieb gewonnen Charaktere wie Melissa und Tristan sind auch wieder dabei, worüber ich sehr froh war, denn die Truppe incl. Gwen, Kral und Gustav ist einfach nur herrlich.
Wie auch bei Band 1 war ich die ganze Zeit total gefesselt und gespannt und musste dennoch ständig schmunzeln und/oder los prusten.
Wir bekommen hier wieder einiges an neuen Informationen geliefert, was es einfach so schwer macht mit dem Lesen aufzuhören, denn man will einfach ständig wissen, wie es weiter geht.

Dennoch merkt man, dass es Band 2 von 3 ist, es ist sehr unbefriedigend es fertig gelesen zu haben, ich möchte nämlich UNBEDINGT wissen, wie es weitergeht, wie alles endet.
Ich freue mich EXTREM auf Band 3
 
Geschichte „Lyra Laer – Das kalte Seelenlicht der Einsamkeit:
Eine wirklich sehr sehr schöne und wieder spannende Geschichte, ich habe mich darüber gefreut, dass diese im Buch enthalten ist, denn da erfahren wir wieder neue Dinge *lach*
Lyra und Roan finde ich wieder unglaublich gut geschriebene Charaktere, sodass es einen auch hier schwerfällt, dass die kurze Geschichte schon schnell vorbei ist.
 
Fazit:
Dieses Buch finde ich wirklich wieder grandios!
Ich habe mich KEINE Sekunde gelangweilt und mich wirklich extrem unterhalten gefühlt.
Wer Editta Band 1 gelesen hat und es gut fand, muss UNBEDINGT auch band 2 lesen!
Wieder mal ein großes Kompliment an die Autorin